Tiramisu -Ein Evergreen….

Tiramisu geht ja eigentlich immer und mag ja auch fast jeder… oder ;-)? Eben!

Es hat lange Jahre  in meinem veganen Leben gebraucht, bis ich mich an diesen „Evergreen“ aus der Dessertküche getraut habe. Bis ich merkte, dass es überhaupt kein „Hexenwerk“ ist dieses auch in der veganen Variante locker, cremig hinzubekommen.

Vorab zu erwähnen wäre nur, dass eine Kühlzeit über Nacht ne gute Idee wäre.. :-P.

Hier also das easy peasy Rezept für meine Variante dieser Leckerei die immer geht :-).

Rezept drucken
Tiramisu
Gang Nachtisch
Vorbereitung 40 Minuten
Portionen
Auflaufform
Zutaten
Gang Nachtisch
Vorbereitung 40 Minuten
Portionen
Auflaufform
Zutaten
Anleitungen
  1. Kaffee kochen und abkühlen lassen. Mit Orangensaft und Amaretto mischen und beiseite stellen.
  2. Soyarahm mit dem Rahmhalter in einer Küchenmaschine aufschlagen (bis er steif ist). Den abgetropften Seidentofu, Puderzucker und Vanielleextrakt unterrühren.
  3. Die Kekse vorsichtig in die Kaffe/Amaretto/Orangensaft-Mischung tunken (ich nehme immer zwei über einander) und den Boden der Auflaufform damit auslegen.
  4. Die Soyarahm/Seidentofu-Mischung gleichmässig auf den Keksen verteilen.
  5. Nun darf diese Leckerei einen Schönheitsschlaf im Kühlschrank antreten. Am besten über Nacht oder mind. 4-6 Stunden.
  6. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.
  7. Tipp: Für eine "kinderfreundliche" Variante, einfach den Amaretto durch die gleiche Menge Orangensaft zusätzlich ersetzen.
Dieses Rezept teilen
 

 

Liebeste KüchenGrüsse

Deine VeganRebellin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.